Rezension - "Ich will brav sein" - Clara Weiss

0 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar
 Hey ihr Lieben,

heute kommt endlich meine Rezension zu "Ich will brav sein" von Clara Weiss. Viel Spaß!

• Ich will brav sein •Clara Weiss • Verlag: Goldmann • 416 Seiten • Taschenbuch 9,99€ •

Der Sommer steht vor der Tür, als die Studentin Juli das kleine Dachzimmer in dem charmanten Münchner Mietshaus bezieht. Sie teilt die Wohnung mit der jungen Schauspielerin Greta, die ihr auf Anhieb sympathisch ist, und zunächst ist Juli glücklich in ihrer neuen Umgebung. Doch dann mehren sich die Hinweise, dass Greta ein ebenso undurchsichtiges wie grausames Spiel mit ihr treibt – und während eine mörderische Hitzewelle die Stadt wie eine Glocke umschließt, gerät Julis Leben immer mehr zur Hölle: Sie entdeckt eine Leiche auf dem Dachboden, ihre beste Freundin verschwindet, ein stummes Mädchen im Treppenhaus versetzt sie in Angst und Schrecken. Als sich weitere Todesfälle ereignen, weiß sie, dass auch sie selbst in höchster Gefahr ist. Aber da ist es fast schon zu spät ...

Das Buch beginnt mit Julis Suche nach einer Wohnung. Als sie ein Zimmer bei der Schauspielerin Greta bekommt, scheint alles gut zu laufen. Doch nach mehreren Tagen, beginnt die neue Freundschaft zwischen den beiden zu brechen. Und als dann noch mysteriöse Dinge im Haus passieren, scheint sich Juli sicher, dass es nicht mit rechen Dingen vor sich geht.

Das Cover finde ich sehr passend zum Buch gestaltet und auch sehr ansprechend für Thrillerfans.

 Juli als Charakter war mir sehr sympathisch. Clara Weiss hat es geschafft, dass ich sie von Anfang an mag. Sie hat es aber auch geschafft, Greta, die zweite Hauptprotagonistin sehr schlecht dastehen zu lassen. Sie weiß einfach, was sie schreiben muss, um einen Charakter in das richtige Licht zu rücken.

Der Schreibstil von Clara Weiss ist einfach gehalten, also keine komplizierten Wörter oder Gerede über unwichtige Dinge. Er war klar und einfach zu verstehen und man ist gut durchgekommen.
Die Geschichte war spannend, so dass man auch gerne weiter gelesen hat.
Der Anfang war zwar etwas stockend, aber das hat sich schnell gelegt.

Anhand des oben angegebenen Klappentextes habe ich zunächst ein anderes Buch erwartet. Aber ich bin im Großen und Ganzen positiv überrascht wurden.
Anfangs hat sich ein Verdacht, für die Auflösung der Geschichte, in meinem Kopf verankert. Ich habe die ganze Zeit gehofft, dass sich dieses nicht bestätigt. Und war am Ende hin auch sehr traurig, weil alles darauf hin deutete, dass es wirklich so kommen wird, wie ich dachte.
Aber das Ende und damit die Auflösung war einfach etwas komplett anderes! Und das hat mich wirklich beeindruckt.

Abschließend kann ich nur sagen, dass das Buch ein guter Thriller war, der ein wirklich unerwartet, aber leider auch sehr offenes Ende hat. Ich persönlich fand das irgendwie unangenehm.
Die Auflösung hat mir sehr gut gefallen, jedoch hatte das Buch nichts allzu Besonderes, weswegen ich sagen könnte "Hey, lest dieses Buch unbedingt."

Das Buch wurde mir vom Goldmann Verlag und dem Bloggerportal zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.