Rezension - "Den Mund voll ungesagter Dinge" - Anne Freytag

0 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar
Hey ihr!

Ich hab vor ein paar Tagen einen absoluten Coverliebling gelesen und würde euch heute natürlich gerne noch sagen, ob mir der Inhalt genau so gut gefallen hat, wie das Cover. Also, viel Spaß!

Über das Buch:
Titel: Den Mund voll ungesagter Dinge
Autor: Anne Freytag
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 399
Preis: 14,99€ (Paperback)
ISBN: 9783453271036

Inhalt: Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie. Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.



Meine Meinung: 

Das Buch war für mich wie gesagt, ein absoluter Coverkauf. Ich meine, es ist einfach wunderschön. Ich liebe diese Messy-Bun-Frisur, denn ich trage die selber auch fast den ganzen Tag und die glänzende Regenbogenschrift ist nicht nur wunderschön, sondern wenn man über den Inhalt des Buches nachdenkt, auch echt passend.

Denn Sophie denkt, sie wäre anders. Dabei ist sie nicht anders. Sie ist normal. Sie ist einfach ein junges Mädchen, was ganz normale Probleme hat.
Sie lebt mit ihrem Vater in Hamburg, hat einen besten Freund und erlebt normale Teenager Dinge. Bis zu dem Tag als ihr bester Freund Lukas nach Frankreich abhaut, zu seiner Freundin und sein Vater sie mit nach München zu seiner neuen Freundin Lena nimmt.
Und das will Sophie einfach nicht akzeptieren. Ihr ganzes Gleichgewicht wird auf den Kopf gestellt. Und als dann auch noch Alex kommt, nach Nachbarsmädchen und mit einem Kuss nochmal alles mehr durcheinander bringt, ist Sophies Chaos komplett. Obwohl, Chaos? Eigentlich beginnt damit die schönste Zeit ihres Lebens. Wäre da nicht dieses blöde Gefühl im Kopf, total anders und merkwürdig zu sein...

Anne Freytag schreibt einfach unglaublich flüssig. Ich hatte das Buch innerhalb von 2 Tagen durch und bin durch die Seiten geflogen. Die Kapitel waren kurz und knapp, aber unglaublich schön.
Ich habe die ganze Welt durch Sophies Augen gesehen und dabei genau so gefühlt wie sie. Anne Freytag hat es geschafft, dass ich mit Sophie mitleide, mitlache und mitlebe.

Die Geschichte war, genau wie Melanie Raabe es auf der Rückseite des Buches sagt: "Herzzerreissend schön und dabei kein bisschen kitschig".
Es war eine absolut wunderbare Geschichte über das jung sein und den Weg zu sich selbst. Eine Geschichte über ein Thema, dass eigentlich so normal und selbstverständlich ist, aber leider nicht als solches gehandelt wird, und es ist ein Thema, das definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient, um dafür zu sorgen, dass es eben doch irgendwann als normal behandelt wird.

Deshalb kann ich für dieses Buch einfach nur eine Empfehlung aussprechen und sagen: Wenn ihr dieses Buch noch nicht gelesen habt, dann wird es jetzt Zeit! Denn es ist einfach perfekt.

Habt ihr es gelesen?
eure Juli. <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.