Rezension - "Throne of Glass - die Erwählte" - Sarah J. Maas

0 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar
Hallo ihr Lieben!
Ich lese ja alle Bücher als wahrscheinlich letzte auf dieser Welt. Und nun habe ich nun endlich auch mit "Throne of Glass" angefangen. Und was soll ich sagen? Ich bin mehr als begeistert!


Über das Buch:
Titel: Throne of Glass - die Erwählte
Autor: Sarah J. Maas
Seitenzahl: 496
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Preis: 9,95€ (Taschenbuch)

ISBN: 9783423716512

Inhalt: 
Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.


Meine Meinung:

Celaena Sardothien ist Ardalans gefürchteste Assasinin, doch sie ist Gefangene, Sklavin in den Salzminen von Endovir. Doch eines Tages wird sie von Männern aus der Salzmine gezerrt und sie vermutet, dass sie nun endlich ihre Strafe bekommt. Den Tod. Doch als plötzlich Kronprinz Dorian Havillard vor ihr steht und ihr ein Angebot machen kann, dass sie nicht abschlagen kann, ändert sich plötzlich alles. Ihr wird die Freiheit geboten. Der einzige Haken, wenn sie es schafft, der König des Champions zu werden und 4 Jahre für dieses zu kämpfen, dann ist sie endlich frei.


Für eine Assasinin wie Celaena eigentlich kein Problem, wenn sie es nicht mit düsteren Kreaturen aus der Unterwelt zu tun bekommen würde..

Celaena war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist eine Protagonistin wie keine andere. Sie strahlt Stärke aus. Und Mut. Und alles was eine Kriegerin braucht. Dazu ist sie auch noch wunderschön. Und ihr Herz sitzt auch am rechten Fleck.
Das beweist sie auch im Umgang mit den anderen Charakteren die alle miteinander super ausgearbeitet wurden. Dank Sarah J. Maas Beschreibungen hab ich die Figuren direkt vor mir sehen können. So ging es mir auch mit den Beschreibungen der Handlungsorte.

Ich muss zugeben, die ersten Seiten haben mich leicht verwirrt. Man steigt sofort in die Geschichte ein und wird nicht mit großen Tralala am Anfang gequält. Das hat mich etwas irritiert, da ich es von vielen anderen Büchern nicht gewohnt bin, war aber am Ende einfach perfekt. Und somit war ich gleich zu Beginn direkt gefesselt.

Die Geschichte wird aus der Sicht von mehreren Personen erzählt, was das Ganze oft noch spannender macht, gerade die Sicht des Kronprinzen und die von Chaol hat mir oft ganz besonderes gut gefallen.

Zwischenzeitlich gab es einige Kapitel, die sich etwas zogen. Aber die waren kurz und knapp und mit dem nächsten Kapitel kam die gewohnte Spannung zurück. 

Im Großen und Ganzen aber, ist "Die Erwählte" ein Buch, das definitiv Lust auf die weiteren Bände macht! 
Denn wer auf Kämpfe, Spannung und vielleicht auch etwas Herzschmerz steht, der kommt hier definitiv nicht zu kurz!

Ich hoffe, ich langweile euch nicht mit Büchern, die ihr alle schon kennt. Ich bin oft die Letzte, aber über einen Austausch auf Instagram würde ich mich freuen.
Bis bald, eure Juli!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.