Rezension - "Weil ich Will liebe" - Colleen Hoover

0 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar
Hallo ihr Lieben,

wir ihr bereits wisst, habe ich "Weil ich Layken liebe" von Colleen Hoover gerereadet und es hat mir wirklich gut gefallen. Im Anschluss danach habe ich mir gleich den zweiten Teil "Weil ich Will liebe" besorgt und ihn gleich danach gelesen.
Wir mir das ganze gefallen hat, möchte ich euch heute sagen.
Viel Spaß!

Über das Buch:
Titel: Weil ich Will liebe
Autor: Colleen Hoover
Seitenzahl: 368
Serie: Layken&Will-Reihe
Verlag: 
dtv Verlagsgesellschaft
Preis: 9,95€ (Taschenbuch)
ISBN: 
978-3-423-71584-3



Inhalt: Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Will Layken zum ersten Mal begegnet ist. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein fataler Fehler, denn als Layken die beiden zufällig sieht, missversteht sie die Situation.


Meine Meinung:

Es ist nun eine ganze Weile vergangen, seit dem Julia, Laykens Mutter gestorben ist. Will und Layken meistern den Alltag zusammen. Auch an ihrer unglaublichen Liebe zueinander hat sich nichts verändert. Und endlich erfahren wir auch aus Wills Sicht, wie stark er Layken liebt. Und wie es von Tag zu Tag stärker wird. Denn bald, können sie offiziell alles tun, was man als Paar so tut. Denn sie haben Julia versprochen, zu warten. Und endlich ist der Tag, der Tage gekommen. An dem sie sich nah sein können. Näher als zuvor. Doch als Vaughn dazwischen platzt, scheint es so, als wäre es nun wirklich endgültig vorbei. Wie kann Will Layken davon überzeugen, dass es einfach nur ein Missverständnis war?

Als Leser kommt man wieder sehr schnell an den Wendepunkt der Geschichte. Auch der zweite Band liest sich wieder sehr flüssig. Ich hatte das Buch innerhalb weniger Stunden durch, denn der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, bringt aber alles auf den Punkt.
Man steigt schnell wieder in die Geschichte ein, sie ist aber auch genau so schnell wieder vorbei.
Das liegt vor allem aber auch daran, dass mir die große Spannung in dem Buch fehlt. Mir war von Anfang an klar, was und wie es passiert. Dementsprechend hatte ich nicht gerade sehr viel Freude an dem Buch.
Es war wirklich wunderschön endlich mal genauer zu erfahren, was Will eigentlich sieht und fühlt, wenn er Layken sieht. Mir hat die Sicht auf die Geschichte aus Wills Perspektive wirklich gut gefallen. Und es wäre bestimmt auch toll, mal den ersten Band aus der Sicht von Will zu lesen. Denn Will ist wirklich ein toller Mann. 



Aber in diesem Buch geht es hauptsächlich um den ersten großen Streit zwischen den beiden. Und der hat es wirklich in sich.
Wie und ob die beiden das überhaupt meistern, müsst ihr selber lesen.

Ich persönlich fand es eine ganz nette Geschichte. Man merkt aber, dass es eigentlich nie geplant war eine Fortsetzung zu "Weil ich Layken liebe" zu schreiben. Ich mochte den ersten Band ganz gern und wer ein großer Will und Layken Fan ist, für den ist der zweite Band genau das richtige. Ich persönlich werde aber den dritten Teil nicht noch lesen.

Habt ihr den zweiten Band gelesen? Und wenn ja, wie fandet ihr ihn?
Schreibt mir doch auf Instagram,

bis ganz bald. Juli!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.