Rezension - "Caraval" - Stephanie Garber

- 0 Kommentare | Schreib mir einen Kommentar ♥ | Montag, 22. Mai 2017 -
Hey ihr Lieben,
endlich hänge ich bei einem aktuell gehypten Buch nicht all zu viel hinter her, sondern habe es auch mal gleich gelesen! 
Und zwar geht es, wie ihr am Titel schon gelesen habt um Caraval und ob ich den Hype nachvollziehen kann, dass könnt ihr jetzt lesen.. 
Viel Spaß!

Über das Buch:
Titel: 
Caraval
Autor: Stephanie Garber
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 400
Preis: 14,99€ (Broschiert)
ISBN: 9783492704168

Inhalt: 
Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat?

Meine Meinung:

Ich glaube, das erste was ich sagen will, ist dass das Cover wirklich atemberaubend schön ist. Allein das war schon ein Grund für mich, das Buch zu kaufen. Ich Coveropfer..

Caraval beginnt mit Briefen an den Master Legend. Der antwortet aber bis zu dem Tag nicht, an dem Scarlett es aufgeben hat zu hoffen. Als sie die Nachrichten ihrer Schwester erzählen will, entdeckt sie diese mit einem schmierigen jungen Mann im Keller, sein Name ist Julian. Und als der von den Karten erfährt, bietet er den beiden an, von der Insel zu flüchten, um nach Caraval zu kommen. Scarlett ist davon nicht begeistert, denn ihr Vater ist ein gewalttätiger Mann und sollte er heraus finden, dass Scarlett und Donatella abhauen, weiß sie schon, was ihr blühen würde..
Aber Scarlett kann sich nicht dagegen wehren, als Julian und Donatella sie entführen. Und als Donatella dann kurz vor dem Ziel plötzlich verschwindet bleibt Scarlett nichts anderes übrig, als doch ins Spiel einzusteigen, denn sie will ihre Schwester heil wieder mit nach Hause nehmen!

So viel zum Anfang der Geschichte, ohne etwas zu spoilern.
Scarlett war für mich eine angenehme Protagonistin. Sie war weder zu naiv, noch zu schlau. Sie war menschlich in ihren Taten und Handlungen und vor allem menschlich in ihrem Inneren. Man hat wirklich gemerkt, wie viel ihr an ihrer Schwester liegt.
Julian als Begleiter fand ich ganz toll und er war auch wie Scarlett wirklich toll beschrieben, so dass ich beide vor Augen hatte.
Und so ging es mir übrigens bei Caraval allgemein.

Ich habe diese prächtige Welt schon vor mir gesehen. Stephanie Garber hat Caraval und alles um das Spiel herum so gut beschrieben, dass ich richtig den beschriebenen Duft in meiner Nase hatte. Es roch nach Karamell und kandierten Äpfeln. Ich sah die bunten Geschäfte und die genau so bunten Schauspieler und Mitspieler. Und das war für mich ein Punkt, der mich einfach absolut verzaubert hat. Ich habe mir die ganze Zeit über gewünscht, selbst dort zu sein und die Geschäfte zu erkunden. 

Die Geschichte war genau so schön ausgearbeitet wie der Ort der Handlung. Sie war spannend und man wusste bis zum Schluss nicht, was wahr war und was Einbildung. Man hat mitgefiebert wer der große Master Caraval war und hatte selber langsam Panik, wenn die Nächte nur so verstrichen und Donatella immer noch nicht gefunden wurde.

Die Aufmachung des Buches mit der Karte vorne fand ich sehr schön und hilfreich, sowie auch die Trennblätter zwischendurch, immer wenn eine Nacht vorbei war.

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass ich voll in Caraval eingetaucht bin und jedem dieses Buch empfehlen kann. Für eine 5 Sterne Bewertung auf lovelybooks reicht es aber dennoch nicht, denn der gewisse Kick, dass es ein absolutes Highlight für mich ist hat gefehlt!
Dennoch, ein zauberhaftes Buch, dass ein Haufen Magie versprüht hat und diese in meinem Kopf hinterlassen hat!

Habt ihr Caraval gelesen? Und wie fandet ihr es?
Bis bald,
eure Juli.

BookishProphetBox - Buchboxvorstellung - Mai 2017 - "Into the woods"

- 0 Kommentare | Schreib mir einen Kommentar ♥ | Sonntag, 21. Mai 2017 -
Hallo ihr Schönen,

ich hab ja das letzte Mal berichtet, dass ich das Konzept Buchbox sehr toll finde. Für einen Buchnerd ist es genau das Richtige, wenn jeden Monat eine Box voll mit schönen Sachen rund um das große Hobby zu Hause ankommt.
Ich hatte ja das letzte Mal die lookingheart Box ausprobiert und heute möchte ich euch gerne die Box von bookishprophet vorstellen und vor allem empfehlen!

The Bookish Prophet ist ebenfalls eine deutsche Buchbox und wird von Julia Lotz, passend zum monatlichen Thema, zusammen gestellt. Diese Box besteht immer aus einem deutschsprachigen Hardcover (All Age-und Jugendbuch) und 3-5 dazu passenden Extras.
Die Box kostet 29,95€ plus Versandkosten. Ihr könnt die Boxen einzeln bestellen, oder auch mehrere Boxen im voraus bezahlen!

So, ich denke mal das reicht an Infos, solltet ihr mehr haben wollen, klickt einfach hier!

Kommen wir nun zu meiner ersten Box.

Das Thema für den Monat Mai war wie oben schon gesagt "Into the woods"

(Quelle: http://bookishprophet.de)
Und als erstes muss ich sagen, dass ich es absolut toll finde, dass es einen Flyer zu der Box gibt auf der man direkt angesprochen wird und nochmal alle Produkte aufgeführt werden, inklusive Informationen zu den Produkten.
Und als ich dann die Produkte gesehen habe, bin ich dezent ausgeflippt.
Hier mal eine kleine Übersicht:

Das Buch der Mai Box war:

1. "Auf immer gejagt" von Erin Summerill aus dem Carlsen Verlag. Darüber habe ich mich so wahnsinnig gefreut. Das Buch hat mich auf Instagram so verfolgt und das Cover war einfach so wunderschön, da ich aber genug Reziexemplare da habe, hab ich es mir nicht gekauft. Umso größer war dann die Freude, als ich es ausgepackt habe! Das Buch war übrigens nochmal extra verpackt, total schön also. :3

2. Notizbuch von Moses. Ich liebe Notizbücher. Und besonders noch wenn sie so schön sind. Perfekt für Notizen rund um Bücher und den Blog!

3. Kerze Wolf von Candles of a Fangirl. Ich bin nicht mehr geworden, als ich diese ausgepackt habe. Ich bin jedes Mal kurz davor bei der lieben Melina etwas zu bestellen. aber jedes Mal hab ich mich um entschieden, weil ich ja gerne etwas sparen möchte. Und als ich dann diese Kerze auspackte, inspiriert von Wolf aus dem zweiten Band der Luna Chroniken, hab ich fast geheult. Ehrlich! Und wie schön ist die bitte?

4. Bookish Teas "Das Reich der sieben Höfe"-Tee. Ich habe "Das Reich der sieben Höfe" leider immer noch nicht gelesen, weil ich momentan wirklich sparen will. Da sind mir 20€ einfach zu viel. Aber ich weiß, dass wenn ich es lese, ich diesen Tee dazu trinken werde. Und mein Gott riecht der gut! In der Box war es so, dass man entweder den Rhysand-, den Feyre- oder den The Court of Dreams-Tee bekommen konnte. Ich hab den Feyre-Tee bekommen und mich mega gefreut!


5. Und zum Schluss: ein Lesezeichen von Miss Foxy reads, inspiriert von Tolkiens Zitat und passend designed zum Boxthema. Lesezeichen kann man nie genug haben!


Ich glaube, ich muss nicht sagen, dass die Produkte alle mit einander einfach wunderschön sind und super zum Thema passen. Ich habe mich über jedes einzelne wahnsinnig gefreut und bin sofort auf die Bookishprophet-Seite gegangen, um mir die nächsten zwei Boxen vor zu bestellen!

Ich möchte euch die Box wirklich sehr ans Herz legen, denn Julia hat sich wirklich Mühe gegeben. Das merkt man. Und das sollte mit ausverkauften Shop auch gedankt werden!

Habt ihr die Box auch? Und wenn nicht, wie findet ihr die Produkte? Was für Boxen könnt ihr empfehlen? Schreibt mir gerne auf Instagram,
bis bald,
eure Juli.

Rezension - "Das Scherbenhaus" - Susanne Kliem

- 0 Kommentare | Schreib mir einen Kommentar ♥ | Mittwoch, 17. Mai 2017 -
Hallo ihr Lieben,
das Jahr lief so gut, da musste auch irgendwann mal ein Buch kommen, was mir nicht so gut gefällt.
Und das ist mit "Das Scherbenhaus" von Susanne Kliem bei mir eingezogen.
Dieses habe ich freundlicherweise vom Bloggerportal als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank nochmal dafür!
Wenn euch nun interessiert, warum ich dieses Buch zu den schlechten Büchern für 2017 zähle, dann könnt ihr das nun nachlesen.
Viel Spaß!

Über das Buch:
Titel: 
Das Scherbenhaus
Autor: Susanne Kliem
Verlag: carl's books
Seitenanzahl: 368
Preis: 14,99€ (Broschiert)
ISBN: 9783570585665

Inhalt: Carla Brendel wird seit Monaten von einem Stalker verfolgt, der ihr Fotos mit bedrohlichen Motiven schickt: Menschliche Haut. Ein Messer. Wunden. Aus Angst vor dem Fremden flüchtet sie aus ihrer idyllischen Heimatstadt in Norddeutschland zu ihrer Halbschwester nach Berlin. In Ellens luxuriöser Wohnanlage "Safe Haven", die mit neuesten Sicherheitssystemen ausgestattet ist, fühlt sie sich beschützt. Doch kurz nach ihrer Ankunft verschwindet Ellen spurlos, ihre Leiche wird wenige Tage später aus der Spree geborgen. Ein tragischer Unfall? Oder wissen die anderen Hausbewohner mehr, als sie sagen? 

Meine Meinung: Wisst ihr, was ich an Psychothrillern so mag? Die Spannung. Dass ich bis zum Ende nicht weiß, wer es war. Wer war der verrückte Stalker? Wer war der Mörder? Von daher gibt es für mich nichts schlimmeres, als den Moment, wenn ich weiß, wer es war. Und das, ohne noch mal Zweifel zu hegen.
Es war einfach zu offensichtlich wer es in diesem Buch war. Und das hat mir sowas von den Spaß genommen. Ich konnte mich einfach nicht mehr dazu hinreißen lassen, das Buch in irgendeiner Weise spannend zu finden.

Die Geschichte war für mich alles in allem ziemlich lau.
Ich wurde mit der Protagonistin nicht warm, ich fand sie ziemlich unsympathisch. Und es war oft so, dass es viele Hinweise für eine Sache gab und sie sie einfach ignoriert hat. Das hat mich ziemlich genervt.
Das ganze Setting war für mich etwas flach, denn man hat ja wohl von Anfang an gemerkt, dass in dieser Nachbarschaft irgendetwas nicht stimmen konnte. Und wie schon gesagt, hat mir das ziemlich die Stimmung versaut.

Anhand es Klappentextes habe ich einen super spannenden Thriller mit einem Stalker erwartet, der nur darauf warten es Carla so richtig gruselig zu machen, in dem er auf das Smart Home in ihrem Safe Haven Zugriff nimmt und sie so langsam seelisch kaputt macht. Muhahaha.
Also so denke ich, sollten Psychothriller sein. Das Ganze war für mich leider nur ein Krimi. Nichts mit gebrochenen Seelen a lá Fitzek.

Das Cover finde ich persönlich von den Farben ganz schön.
Der Schreibstil von Susanne Kliem war auch recht angenehm. Ich habe das Buch ja trotzdem in zwei Tagen durchgelesen.

Ich persönlich würde das Buch nicht nochmal lesen. Und Leuten, die auf spannende Thriller stehen, würde ich das Ganze nicht empfehlen. Aber für Leute, die einen Krimi suchen, mit einer eigentlich guten Grundidee, denen kann ich das Buch empfehlen. Denn die Grundidee war wirklich gut. Und es war auch alles irgendwie gut durchdacht. Und eigentlich war die Aufdeckung der ganzen Sache auch wirklich, wirklich gut gemacht. Aber dadurch, dass ich von Anfang an wusste, wer es war, war das alles für mich nicht mehr ganz so gut..

Nichts desto trotz, möchte ich einem anderen Buch von Susanne Kliem noch eine Chance geben. Denn wie gesagt, die Grundidee war super! Nur die Umsetzung nicht ganz so meins.

Kennt ihr Susanne Kliem?
Bis bald, eure Juli. <3

Rezension - "Be my girl" - Nina Sadowsky

- 0 Kommentare | Schreib mir einen Kommentar ♥ | Montag, 15. Mai 2017 -
Hey ihr Lieben,
endlich kehrt der Sommer ein. Die letzten Tage hatten wir viele Sommergewitter und da dachte ich mir, passt ein Thriller ganz gut zur Atmosphäre. Da hab ich mir "be my girl" von Nina Sadowsky geschnappt, welches ich vom Bloggerportal bekommen habe.
Und wie mir das Ganze gefallen hat, könnt ihr nun lesen.
Viel Spaß!

Über das Buch:
Titel: Be my girl
Autor: Nina Sadowsky
Verlag: Penguin Verlag
Seiten: 332
Preis: 13,00€ (Paperback)
ISBN: 978-3-328-10004-1

Inhalt: Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war …

Meine Meinung: 

Das Buch beginnt in einem Hotelzimmer. Heute steht in großen Buchstaben als Überschrift am Anfang des Kapitels. Und die Autorin spricht mit uns. Wir versuchen gemeinsam heraus zu finden, was in dem Hotelzimmer passiert ist. Eine Frau steht auf dem Balkon und sieht ein paar Männern beim Fußball zu. Im Bett hinter liegt ein Mann. Tot. Aber was ist passiert? Das werden wir gefragt und ein paar weite Fakten werden genannt. Das Kapitel endet und ein neues beginnt. Diesmal mit der Überschrift Damals.

Und so geht es im Laufe der Geschichte auch weiter. Die Autorin lässt uns immer wieder abwechselnd einen Blick ins Damals und ins Heute werfen. Immer aus der Sicht eines anderes. Und nach und nach fügt sich die Geschichte wie ein Puzzle zusammen. Sachen, die irgendwann mal beiläufig erwähnt worden, geben vier Kapitel später ein wichtigen Hinweis wieder. Die Story bauscht sich immer weiter auf und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich habe es innerhalb von 2 Tagen verschlungen.

Das Ganze war einfach so geheimnisvoll. Ellie liebt ihren Rob. Aber ist er noch der, der er einmal war? Damals am Tag ihrer Hochzeit? Oder hat sie sich getäuscht? Und, ist sie eigentlich die, für die sie sich ausgibt? Welches schmutzige Geheimnis hat sie?
Diese Fragen schleichen immer wieder umher. Und man will eine Antwort.


Es ist schwierig etwas zu dem Buch zu sagen, ohne irgendwas vorweg zu nehmen. Denn der Klappentext ist perfekt. Er erzählt so viel, um wahnsinnig neugierig zu machen, aber spoilert auch nichts.
Aber eins kann ich sagen: Alle Fragen die einem im Kopf schweben werden beantwortet.

Ich habe eigentlich auch nur einen einzigen, klitzekleinen Kritikpunkt.
Nämlich das Ende. Das war nicht das, was ich mir erwartet habe. Denn die Geschichte war so spannend und hat mich so mitgerissen, dass ich das Ende ein wenig langweilig fand. Das hat aber an der ganzen Geschichte nichts kaputt gemacht und ich kann das Buch definitiv weiter empfehlen!

Wer also eine Geschichte sucht, die nicht zu schwer im Magen liegt, aber trotzdem vor Spannung nur trotzt, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen!

Vielen Dank nochmal ans Bloggerportal und dem Penguin Verlag für das Rezensionsexemplar.
Und bis ganz bald
eure Juli.

Rezension - "Make - Up" - Xelly Cabau van Kasbergen

- 0 Kommentare | Schreib mir einen Kommentar ♥ | Samstag, 13. Mai 2017 -
Hallo ihr Lieben!
Liebt ihr Make - Up auch so sehr wie ich? Oder seid ihr ein Mann und fragt euch so oft, wie die Dame euch gegenüber es schafft, so früh schon so frisch auszusehen? Ich liebe es einfach, mit Farben und allem zu experimentieren oder mir neue Formen ins Gesicht zu zaubern.
Also war ich ganz begeistert, als mich das Buch "Make - Up" von Xelly Cabau van Kasbergen aus dem Bloggerportal erreicht hat.
Ich hab das gute Stück in zwei Tagen verschlungen.
Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, dann lest gerne weiter und viel Spaß dabei!

Über das Buch:
Titel: Make-Up
Autor: Xelly Cabau van Kasbergen
Verlag: südwest-verlag
Seiten: 160
Preis: 16,99€ (gebundene Ausgabe)
ISBN: 978-3-517-09532-5


Inhalt: Xelly verät in diesem Buch die Beauty-Geheimnisse, mit denen sie auch prominente Kundinnen wie Sylvie Meis begeistert. In vielen Step-by-Step-Fotos erfahren die Leserinnen, wobei es beim Make-Up und der Frisur ankommt, um mit kleinem Einsatz große Wirkung zu erzielen.

Über Xelly Cabau van Kasbergen: 
Xelly Cabau van Kasbergen ist Visagistin und Haarstylistin. Sie absolvierte ihre Ausbildung bei Dik Peeters in Amsterdam. Unter anderem arbeitet sie für Schwester Yolanthe Schnejder-Cabau (niederländische Schauspielerin und Model) und vor allem für die in Deutschland sehr prominente Moderatorin Sylvie Meis. Bevor Xelly Make-Up-Artistin von Chanel wurde, arbeitete sie für Luxusmarken wie Estée Lauder oder Bobbi Brown bei der Warenhauskette De Bijenkorf.


Meine Meinung:

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich froh gewesen wäre, wenn ich dieses Buch gehabt hätte, als ich 12-13 war. Ich hatte einfach keine Ahnung was richtig und was falsch war. Klar, kann man immer das machen, was einem persönlich gefällt. Aber es sieht doch dann immer schöner aus, wenn man es dezenter macht oder an der richtigen Stelle anwendet.

Ich schminke mich jetzt wirklich schon seit 8 Jahren. Und ich dachte, langsam hätte ich wirklich alle Kniffe raus. Ich hab mich schon immer mit YouTube-Videos voll gestopft und in Zeitschriften die neusten Trends studiert. Aber in diesem Buch gibt es tatsächlich noch Kniffe, die ich direkt ausprobiert habe und wirklich einen Unterschied gesehen habe!

Ich finde zudem sehr schön, dass man nicht nur direkt etwas über Schminken, sondern auch über Haut und Haarpflege, sowie Pinselpflege und Tipps zur Aufbewahrung von Make-Up bekommt. Dieses Buch umfasst wirklich alles, was man wissen muss.

Das Design ist einfach absolut göttlich. Das Papier ist sehr hochwertig, so dass die Fotos strahlen. Es ist super schön aufgemacht und die Seiten sind toll dekoriert. (Und das Buch riecht sooooooo gut..)



Wer also selber gerne mal ein bisschen mehr über die Welt der Schminke erfahren möchte oder vielleicht für eine Freundin oder ein jüngeres Familienmitglied ein schönes Geschenk sucht, dem kann ich dieses Buch einfach nur empfehlen!

Mögt ihr Ratgeber-Bücher?
Bis ganz bald, eure Juli. <3

Rezension - "Splitterleben" - Jenna Strack

- 0 Kommentare | Schreib mir einen Kommentar ♥ | Sonntag, 7. Mai 2017 -
Hallo ihr Schönen,


heute habe ich eine Buchempfehlung für euch. Und wie ihr am Titel schon lesen könnt, handelt es sich um "Splitterleben" von Jenna Strack.
Das habe ich bei ihr in einem super schönen Paket erstanden, welches mit Autogramm, Lesezeichen, einer Karte und einer Widmung kam! 



Und wenn ihr das Buch noch nicht gelesen habt, dann ganz fix auf Amazon und ein Exemplar bestellen oder mal schauen, ob die liebe Jenna noch Pakete hat! :-)
Und wieso mir das Ganze so gefallen, dass könnt ihr jetzt lesen. Also viel Spaß!

Über das Buch
Titel:
Splitterleben
Autor: Jenna Strack
Seitenzahl: 269
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis: 12,00€ (Taschenbuch)
ISBN: 9787542337786

Inhalt: 
 Die Welt der siebzehnjährigen Mia scheint zu zersplittern, als sie kurz nach einem Sportwettkampf erfährt, dass sie unter einer unheilbaren Krankheit leidet. Von einem Moment auf den anderen scheinen ihre jungen Träume unerreichbar; die so hart erkämpfte Sportlerkarriere, das Wunschstudium und auch ihre erste große Liebe rücken in weite Ferne. Doch während sie sich Tag für Tag erneut dem Kampf gegen ihren eigenen Körper stellt, erkennt sie, was wirklich zählt im Leben: jeden schönen Moment zu genießen und aus den vorhandenen Splittern etwas neues zusammenzusetzen.

Meine Meinung: 
Mia ist ein ehrgeiziges Mädchen. Aber leider zu ehrgeizig. Sie nimmt die Warnungen ihres Körpers nicht war und trainiert bis zum bitteren Ende für ihren Traum. Die Deutsche Meisterschaft. Und Tobi. Denn der steht eindeutig auf ehrgeizige Mädchen. Und Mia will ihm zeigen, dass sie genau das ist!
Doch als sie die Diagnose einer unheilbaren Krankheit bekommt, scheint ihr Traum zu zerplatzen..

Ab diesem Punkt beginnt die traurig-schöne Geschichte von Mia. Denn ihr ganzes Leben scheint plötzlich vorbei zu sein. Die ständige Müdigkeit und die Schmerzen machen ihr zu schaffen und die Tatsache, dass ihre Freunde sie einfach nicht verstehen, macht alles noch schlimmer.

Man fühlt sich Mia sofort sehr nah. Jenna schreibt die Geschichte ohne irgendwelche stundenlangen Ausschweifungen. Wir erfahren was Mia fühlt. Und wir fühlen mit. Zumindest ich habe mit ihr gefühlt. Mia war mir von Anfang an sympathisch, auch, wenn sie in manchen Momenten ziemlich naiv war. Aber das war ok so. Immerhin ist Mia gerade mal 17 als sie ihre Diagnose erhält. Und dass sie immer noch das Beste in allem und vor allem allen sehen will, macht sie wirklich zu einer total süßen und liebenswerten Protagonistin. Die es einem nicht leicht macht, mit ihr durch die Tage und Wochen ihrer Krankheit zu gehen.

Aber was tun, wenn der große Traum zerplatzt? Und die große Liebe plötzlich so weit entfernt scheint? In solchen Momenten braucht man Freunde. Und zwar wahre Freunde. Und vielleicht doch noch ein kleines bisschen Liebe..

Das schöne war, dass diese Geschichte absolut realistisch war. Das hat das Ganze zwar noch trauriger gemacht, hat mich aber noch mehr in der Geschichte aufgehen lassen.
Ich war von der ersten Seite an gefesselt und hab mich wirklich komplett in die Geschichte fallen gelassen.

Jenna hat mit diesem Buch ein weiteres Buch auf meiner 5 Sterne Liste geschaffen. Deshalb muss ich gleich weiter zu Lovelybooks und ihr dort diese 5 Sterne geben.
Die Emotionen und die Angst eines jungen Mädchens, dass an einer unheilbaren Krankheit erkrankt ist, bringt sie einfach so gut rüber. Und ich konnte mir die eine oder andere Träne nicht verkneifen..

Wer also eine Geschichte über das Leben und wie man lernt, dass leben wieder zu lieben sucht, der sollte nicht lange zögern und zugreifen!
Denn das Buch ist nicht nur phantastisch geschrieben, sondern sieht auch noch fabelhaft im Bücherregal aus! <3

Habt ihr es gelesen? Und wie fandet ihr es? Schreibt mir doch gerne auf Instagram!
Bis bald, eure Juli.


Rezension - "Royal - ein Leben aus Glas" - Valentina Fast

- 0 Kommentare | Schreib mir einen Kommentar ♥ | Sonntag, 30. April 2017 -
Hallo ihr Lieben!
Ich habe vor ein paar Tagen, mal wieder ein super tolles Buch beendet. Das Jahr 2017 gefällt mir bisher so gut und ich bin nur einmal bisher enttäuscht worden.
Wenn das so weiter geht, dann wird es schwierig am Ende des Jahres meine Highlights heraus zu suchen!
Aber nun erst mal Spaß bei dieser Rezension:
Über das Buch:
Titel: Royal - ein Leben aus Glas
Autor: Valentina Fast
Seitenzahl: 448
Verlag: impress
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)

ISBN: 978-3-551-31635-6

Inhalt: Im Königreich Viterra, einem durch eine Glaskuppel vom Rest der Welt abgeschirmten Land, findet alle paar Jahrzehnte eine prunkvolle Fernsehshow zur Prinzessinnenwahl statt. Zusammen mit den schönsten Mädchen der Nation soll die siebzehnjährige Tatyana um die Gunst vier junger Männer werben, von denen nur einer der wahre Prinz ist. Sie alle haben royale Eigenschaften und eine geheimnisvolle Vergangenheit, aber wer ist wirklich königlich? Und wie weit wird Tatyana in der Auswahl kommen?





Meine Meinung:

Tatyana ist ein 17 jähriges Mädchen aus Viterra. Vittera liegt unter einer riesigen Glaskuppel ist somit von der Außenwelt und den dort lauernden Gefahren durch Verstrahlung geschützt. Sie lebt bei ihrer Tante und Ihrem Onkel und wird dort mit Zucht und Ordnung erzogen. Ihr größter Traum ist es allerdings, zu ihrer Schwester und deren Mann zu ziehen. Und dieses Ziel scheint auch nicht all zu weit, als ihre Tante ihr einen Deal anbieten: Sie soll bei dem Wettbewerb um des Prinzen Herzen teilnehmen. Und zwar mit vollem Elan! Sollte sie es jedoch doch nicht schaffen, darf sie zu ihrer Schwester ziehen.

Voller Freude lässt sich Tatyana auf diesen Deal ein, überzeugt davon, eh nicht weit zu kommen. Aber wie das Leben immer so spielt, .. es kommt alles anders als erwartet.

Zu aller erst muss ich sagen, dass dieses Buch mal wieder ein wunderschönes mädchenhaftes Cover hat. Cover in dieser Art sprechen mich immer an. Da kriegt das Buch schon mal Note eins von mir.
Auch die Kapitel Gestaltung gefällt mir sehr gut. Die Kapitel sind durchschnittlich lang, also nicht zu lang und nicht zu kurz, und bieten zwischendurch auch genügend Absätze um zwischendurch mal zu stoppen.

Der Schreibstil ist einfach gehalten und hat mir sehr gut gefallen. Auch dort gibt es nichts zu meckern.

Der Inhalt ist auch wieder ein Punkt, der mich besonders in den Bann gezogen hat. Ich liebe schon immer Sendungen wie den Bachelor. Auch, wenn ich weiß, dass gerade in der Fernsehsendung keine wahre Liebe zu erwarten ist, finde ich so etwas einfach total spannend. Und als dann auch noch Selection erschienen ist, war ich hin und weg! Ein Prinzessinnen - Casting ist genau das richtige für mich!
Deshalb, hab ich als erstes auch an Selection gedacht, als ich in die Geschichte eingestiegen bin. Jedoch ist dieses Buch etwas ganz anderes. Und gefällt mir damit sogar noch besser als Selection. Denn niemand weiß, wer der Prinz ist. Denn die jungen Damen, die sich diesem Wettkampf stellen, lernen 4 junge Männer auf einmal kennen. So bietet sich die Gelegenheit, dass der Prinz, wirklich auf eine Dame trifft, die auf sein Herz und nicht auf seine Krone aus ist.
Und diesen Punkt fand ich einfach klasse. Die ganze Idee hinter der Geschichte hat mich einfach begeistert.
Die Autorin hat einfach an so viele Details gedacht, die diesen Wettbewerb sehr realistisch erscheinen lassen. Und auch Leser weiß man einfach nicht, wer der Prinz ist. Auf jeder Seite ändert sich meine Meinung. Und das ist einfach nur klasse!

Meine Kritikpunkte und auch der Grund dafür, weshalb ich einen Stern auf lovelybooks abgezogen habe ist eigentlich einmal nur der, dass ich es schade finde, dass man bis auf Tatyana und 5 weitere Mädchen, keine der anderen Kandidatinnen kennen lernt. Diese wirken zwar in der Geschichte mit, aber es dreht sich hauptsächlich nur um Tatyana und ihre Freundin Claire, so wie ein paar andere Mädchen.

Und, es kommt im Mittelteil / zum Ende hin etwas Spannung mit einem Erlebnis hinzu, mit dem ich so nicht gerechnet hätte. Und ich denke auch, ich kann mir vorstellen in welche Richtig die Autorin damit gehen will. Meiner Meinung nach, muss das aber nicht immer sein. Eine reine Liebesgeschichte reicht mir vollkommen!

Das wären meine einzigen Kritikpunkte.
Ansonsten war ich einfach nur hemmungslos begeistert und habe das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen.

Wer auf solche Geschichten steht, wird dieses Buch einfach lieben!
Und ich hoffe, dass die anderen Bände, bald als Taschenbuch erscheinen. :-)

Habt ihr es gelesen und auch so geliebt wie ich?
Dann schreibt mir doch auf Instagram!

Bis bald,

eure Juli!